April 28, 2015 /

Research buildings in the financial scope of 367 million euros recommended

Article from WR,Press Release 11 of 27 April 2015

Forschungsbauten im Finanzumfang von 367 Millionen Euro empfohlen | Dieses Mal auch wieder eine Fachhochschule und eine geisteswissenschaftliche Initiative erfolgreich

„Das Programm Forschungsbauten des Bundes und der Länder erweist sich weiterhin als wichtiges Instrument zur Stärkung der Forschung an Hochschulen. Mit der zunehmenden Schwerpunktbildung in der Forschung werden auch hochspezialisierte Infrastrukturen benötigt. Sie tragen dazu bei, die Wettbewerbsfähigkeit der gewählten Forschungsschwerpunkte im nationalen und internationalen Wettbewerb zu sichern. Insofern freue ich mich besonders, dass es in diesem Jahr nach längerer Zeit auch wieder einer forschungsstarken Fachhochschule gelungen ist, sich in der Konkurrenz durchzusetzen“, kommentierte Professor Manfred Prenzel, Vorsitzender des Wissenschaftsrates, das diesjährige Verfahren.

In der aktuellen Förderphase (2016) können nicht alle 13 als förderungswürdig eingestuften Vorhaben finanziert werden, da sie mit einem Gesamtvolumen von 436 Millionen Euro mehr als die regulär zur Verfügung stehenden Mittel in Höhe von 426 Millio­nen Euro beanspruchen.

Universität Stuttgart: Zentrum für Angewandte Quantentechnologie (ZAQuant)