Stable Nodes for Quantum Technologies

February 19, 2018 /

Stable Nodes for Quantum Technologies

Article by Frank Grotelüschen, Deutschlandfunk, 18.02.2018
[Bild: Philip Neumann (Deutschlandradio / Frank Grotelüschen)]

Auf dem Weg zur Quantentechnologie

Der Mikrokosmos wird von den seltsamen Regeln der Quantenphysik regiert. Dinge verschmieren, sie sind überall und nirgends. Lässt sich dieses Treiben bändigen? Ja, sagen manche Physiker und versprechen die Ära der Quantentechnologie.

Computer per Gedanken steuern – das könnte mit den Quantensensoren machbar sein. An den Grundlagen wird bereits gearbeitet, etwa an der Uni Stuttgart. Hier sitzt der Physiker Philip Neumann in seinem Büro und hält ein Gittermodell eines Diamanten in der Hand. Reiner Kohlenstoff.

“Das benutzen wir ziemlich häufig bei uns im Institut, um uns klarzumachen, wie der Diamant im Inneren aussieht. Die Kugeln sind die Atome, und die Stäbchen sind die Bindungen zwischen den Atomen. Eigentlich ein sehr schönes Gitter.”

Doch was Neumann und seine Leute interessiert, ist kein lupenreiner Diamant.

“Viel interessanter wird es, wenn nicht alle diese Kügelchen Kohlenstoffatome sind. Sondern wenn dieses hier ein Stickstoff ist.”